Neubau oder Umbau - Bauherrenhaftpflicht und Bauleistungsversicherung unverzichtbar

Ob Baustellenabsicherung, die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften oder Beseitigung von Gefahrenstellen - als Bauherr tragen Sie eine große Verantwortung und müssen an vieles denken.

Mit der BGV-Baupolice sichern Sie die wichtigsten Risiken am Bau in nur einer Police optimal ab und brauchen für die gesamte Bauzeit nur einmal einen Beitrag zu bezahlen. Das Besondere: Der Einmalbeitrag gilt bis zu drei Jahre. Damit ist der Versicherungsschutz auch dann nicht gefährdet, wenn das Bauvorhaben länger dauert als geplant.

Bauherrenhaftpflicht, Bauleistungsversicherung und Bauhelferunfallversicherung für Sie und Ihre Helfer: Ein Vertrag, drei Versicherungen, 100% Sicherheit.

Hier gelangen Sie zu unserer Kundeninformation nach § 15 der Verordnung über die Versicherungsvermittlung- und beratung.

Details

Leistungsvergleich

Übersicht

Leistung Mitversichert
Vertragsdauer Bis zur Beendigung der Bauarbeiten (Bauabnahme oder Nutzung des Gebäudes). Der Versicherungsschutz endet drei Jahre nach Versicherungsbeginn. Beim Tarif für Fertighäuser nach neun Monaten
Beitrag Einmalbeitrag für die gesamte Vertragslaufzeit
Paketbonus Bei Komplettabschluss 20 Prozent, beim Abschluss von zwei Bausteinen zehn Prozent

Bauherrenhaftpflicht

Versicherungssummen von Personen- und Sachschäden pauschal 6 Mio. EUR

Versicherungssumme

Vermögensschäden

100.000 EUR
Selbstbeteiligung je Schadensfall 72 Monate
Allmählichkeitsschäden Ja
Schäden durch Abwässer Ja
Lagerung gewässergefährdender Substanzen (Kleingebinde wie Lacke, Farben etc.) Bis 60 l/kg je Behälter bzw. Gesamtfassungsvermögen bis 600 l/kg
Umweltschäden gemäß Umweltschadensgesetz Bis 100.000 EUR 
Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht für Grundstück und Bauwerk Ja
Fertighausrabatt 50%
Versicherungsschutz für Bauhelfer Ja
Ausführung der Bauarbeiten oder eines Teiles dieser Arbeiten in eigener Regie gegen Zuschlag mitversicherbar

Bauleistungsversicherung

Selbstbeteiligung je Schadenfall 150 EUR
Diebstahles von mit dem Gebäude fest verbundenen Bestandteilen Ja
Schäden durch Sturm und Leitungswasser an fertig gestellten Teilen von Bauwerken Ja
Mitversicherung des Einbaus von Photovoltaikanlagen gegen Zuschlag mitversicherbar

Bauhelfer-Unfallversicherung

Invalidität wählbar 25.000 EUR bis 200.000 EUR
Todesfallleistung wählbar 0 bis 100.000 EUR
Krankenhaustagegeld wählbar 0 bis 100 EUR
Bergungskosten 20.000 EUR
Details zur Baupolice

Bauherrenhaftpflichtversicherung

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung schützt bei Schadensersatzforderungen von Dritten, die durch Schäden im Zusammenhang mit der Baumaßnahme entstehen. Für Renovierungen oder Umbaumaßnahmen bis 50.000 Euro besteht in der Regel Bauherrenhaftpflichtversicherungsschutz über eine bestehende Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung oder bei einem selbstgenutzten Einfamilienhaus und der selbstgenutzten Wohnung über die Privathaftpflichtversicherung.

In unserer Privathaftpflichtversicherung der Produktlinie Klassik sind bei einem selbstgenutzten Einfamilienhaus oder der selbstgenutzten Wohnung Baumaßnahmen (z.B. Umbau oder Anbau) bis zu einer Bausumme von 100.000 Euro mitversichert.

 In unserer Privathaftpflichtversicherung der Produktlinie Exklusiv sind bei einem selbstgenutzten Ein- oder Zweifamilienhaus oder der selbstgenutzten Wohnung Baumaßnahmen ohne Bausummenbegrenzung mitversichert.

Für Neubauten oder größere Baumaßnahmen bei vermieteten Objekten ist eine separate Bauherrenhaftpflichtversicherung erforderlich.

Bauleistungsversicherung

Die Bauleistungsversicherung schützt das Bauvorhaben gegen Naturereignisse, bei Fahrlässigkeit, Folgeschäden aus Planungsfehlern und sogar bei Sabotage. Bauherren müssen schon mit Beginn der Bauarbeiten für Schäden an Bauleistungen aufkommen, die durch höhere Gewalt oder durch andere Umstände verursacht werden. Nach der Abnahme der einzelnen Bauarbeiten bis zur Fertigstellung des gesamten Bauvorhabens trägt der Bauherr das finanzielle Risiko möglicher Schäden ausschließlich selbst.

Die Bauleistungsversicherung - die früher als Bauwesenversicherung bezeichnet wurde - deckt nicht nur das Risiko des Bauherrn ab, sondern bezieht gleichzeitig auch alle am Bau beteiligten Bauunternehmer und Handwerker in den Versicherungsschutz mit ein. Dies kann für den Bauherrn von großer Bedeutung sein, vor allem, wenn einer der Unternehmer einen Schaden zu vertreten hat, ihn aber nicht beheben kann. Auch Beschädigungen, bei denen der Bauherr nicht feststellen kann, wer der Verursacher war, sind mitversichert.

Bauhelferunfallversicherung

Bauhelfer sind nur dann über die zuständige Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft versichert, wenn sie im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses tätig sind. Für Helfer, die als Freundschaftsdienst am Bau mitwirken, ist der Versicherungsschutz ausgeschlossen. Bei mithelfenden Familienangehörigen, Verwandten, Bekannten, Freunden, Nachbarn und Kollegen geht die BG Bau im Schadenfall oft von einer freundschaftlichen Gefälligkeitsleistung aus und leistet daher nicht. Der Bauherr selbst sowie sein Ehegatte oder Lebenspartner sind vom gesetzlichen Versicherungsschutz grundsätzlich ausgenommen.

Mit der in unserer Baupolice enthaltenen Bauhelferunfallversicherung decken wir diese Lücke im Unfallversicherungsschutz gezielt ab.

Feuer-Rohbauversicherung

Mit unserer Baupolice haben Sie die meisten Risiken bezüglich Ihres Bauvorhabens abgesichert. Eine Versicherungslücke, die Sie bei uns kostenfrei schließen können, besteht aber noch: Die Absicherung Ihres Bauvorhabens gegen Schäden durch Brand, Blitz und Explosion. Hier ist der Abschluss einer Feuer-Rohbauversicherung erforderlich. Wenn Sie bei uns eine Wohngebäudeversicherung abschließen, erhalten Sie bis zum Ende der Bauzeit die Feuer-Rohbauversicherung kostenfrei. Der Versicherungsschutz der Wohngebäudeversicherung beginnt üblicherweise erst dann, wenn Neubau oder Umbau bezugsfertig sind. Da die Beiträge für die Wohngebäudeversicherung erst mit Bezugsfertigkeit fällig werden, genießen Sie bis dahin den beitragsfreien Schutz der Feuer-Rohbauversicherung.

Gut zu wissen

Beschäftigte, die der Bauherr für sein Bauvorhaben anstellt und die im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses für den Bauherr tätig werden, müssen über die Bauberufsgenossenschaft angemeldet und unfallversichert werden.

Häufige Fragen

So antwortet der BGV:

Was ist in der Bauherrenhaftpflichtversicherung versichert?

In der Bauherrenhaftpflicht versichert sind:

  • die gesetzliche Haftpflicht als Bauherr
  • die gesetzliche Haftpflicht als Haus- und Grundstücksbesitzer für das zu bebauende Grundstück und das zu errichtende Bauwerk
  • die gesetzliche Haftpflicht aus der Ausführung der Bauarbeiten oder eines Teiles dieser Arbeiten in eigener Regie (auch Selbsthilfe beim Bau)
  • die gesetzliche Haftpflicht aus der Übernahme der Planung und/oder Bauleitung
Was ist in der Bauherrenhaftpflichtversicherung nicht versichert?

In der Bauherrenhaftpflicht sind insbesondere folgende Dinge ausgeschlossen:

  • Schäden, die Sie selbst erleiden
  • Ansprüche wegen Abhandenkommens von Sachen und Schäden an geliehenen oder gemieteten Sachen
  • Schäden, die vorsätzlich herbeigeführt werden
  • Strafen und Bußgelder
Welche Schäden und Gefahren sind in der Bauleistungsversicherung versichert?

Die Bauleistungsversicherung ist eine Sachversicherung. Der Versicherer leistet also Entschädigung für unvorhergesehen eingetretene Sachschäden an versicherten Bauleistungen oder sonstiger versicherter Sachen zum Beispiel durch:

  • Schäden durch Sturm und Leitungswasser an fertiggestellten Teilen
  • Mitversicherung der Gefahren aus Gewässer
  • Einschluss von Glasbruch bis zur Fertigstellung
Welche Schäden und Gefahren sind in der Bauleistungsversicherung nicht versichert?

In der Bauleistungsversicherung sind insbesondere folgende Dinge ausgeschlossen:

  • Schäden durch Brand, Blitz und Explosion
  • Schäden durch normale Witterungseinflüsse
  • Schäden durch Kriegsereignisse aller Art, Bürgerkriege, innere Unruhen, Streik, Aussperrung, Beschlagnahmen oder sonstige hoheitliche Eingriffe und durch Atomenergie
Was ist in der Bauhelferunfallversicherung versichert?

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Unfälle der versicherten Personen beim Bau oder bei der Renovierung in eigener Regie. Versicherungsschutz besteht für alle Personen, die bei den in Eigenleistung erstellten Bauabschnitten tätig sind, also Bauherr, Familienangehörige, Verwandte und Freunde. Damit sind alle Bauhelfer - ohne explizite Namensnennung vorab - mitversichert.

Kein Versicherungsschutz besteht für Bauunternehmer, Auftragnehmer des Bauherrn und deren Beschäftigte.

 

Wie ermittle ich die Bausumme?

Die Versicherungssumme setzt sich zusammen aus:

  • den Kosten aller Bauleistungen mit Baustoffen und Bauteilen inklusive Mehrwertsteuer
  • dem Wert der Eigenleistungen und eigenen Lieferungen